© Thomas Kinkade. All Rights Reserved

Leider wird es auch dieses Jahr, aus Zeitmangel, hier keine Veränderungen geben.

Ich wünsche euch allen trotzdem ein wunderschönes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins Jahr 2009.

  Adventszeit
Riten und Gebräuche

Die Zeit vor Weihnachten ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Sie ist angefüllt mit vielen Riten, Traditionen und Bräuchen, die  die Adventszeit so besonders machen. Aber was bedeutet eigentlich Advent?

Advent kommt vom lateinischen <adventus> und bedeutet Ankunft. Die Menschen bereiten sich auf die Geburt Christi vor. Das Anzünden der Kerzen und das Schmücken der Wohnung haben ihren Ursprung aber in noch älterer Zeit. Mit heidnischem Feuerzauber sollten die bösen Wintergeister vertrieben werden. Man sagt, dass die Träume, in der Nacht auf den ersten Advent geträumt werden, in Erfüllung gehen. 

Zum Advent gehört natürlich ein Adventskranz. Er besteht aus Tannen- oder Fichtenzweigen und hat vier Kerzen. An jedem Adventssonntag wird eine neue Kerze angezündet. 

Die Vorfreude auf das Weihnachtsfest ist für die Kinder das Schönste an der Adventszeit. Diese Spannung wird noch erhöht, wenn ein Adventskalender mit 24 Türchen die Tage bis zum Heiligen Abend zählt.

Weihnachtszeit und Tannengrün gehören seit der Zeit der Germanen zusammen. Die erste Erwähnung eines Weihnachtsbaums stammt aus dem 13. Jahrhundert. Ursprünglich wurde ein kleiner Nadelbaum bei Aufführungen in Klöstern verwendet - er symbolisiert das Paradies. Der Weihnachtsbaum, wie wir ihn heute kennen, wurde erst in den letzten 200Jahren populär. Zur Zeit der Ritter, wurde der Tannenbaum übrigens nicht mit Sternen und Lametta, sondern mit Blumen und Blüten geschmückt. 

Wie zu keinem anderen Fest gehört zu Weihnachten das Schenken. Früher wurden die Geschenke schon am Nikolaustag, dem 6.Dezember, ausgepackt. Erst Martin Luther hat die große Bescherung auf den 24.Dezember verlegt.

Das festliche Schmücken und Dekorieren der gesamten Wohnung gehört zu den weihnachtlichen Traditionen. Festliche Zimmer, erleuchtete Fenster und Kerzenlicht schaffen Atmosphäre und steigern die Vorfreude.


Meine kleine Bude steht an Platz 5 auf Mala's wundervollen Weihnachtsmarkt


Auch bei Karin hat mein Stand einen sehr schönen 2ten Platz gefunden


Zum Fenster


Mit diesem kleinen Bäumchen kommt ihr immer zum Seitenanfang

  

*  *  *
Design ©  by Anbro 2003 - 2008
Diese Seite ist ein Bestandteil von www.haldowar.de